Familie Rinck

3 Generationen arbeiten Hand in Hand

Otto Rinck, unser Großvater, bewirtschaftete das Anwesen bis 1980 als Gemischtbetrieb mit Landwirtschaft und Weinbau.

Sein Sohn Richard Rinck und Ehefrau Ingrid gaben in den 80er Jahren die Landwirtschaft auf und spezialisierten sich auf den Weinbau und die Flaschenweinvermarktung. Frühere Stallungen wurden umgebaut zu Weinkeller und Flaschenlager.

1988  war es uns ein Anliegen, unseren Weinkunden auch die Möglichkeit zu geben, Wein mit einem Urlaub bei uns zu verbinden. Deshalb haben wir das alte Kelterhaus, Holz- und Getreidespeicher zu drei komfortablen Gästezimmern und einem Weinprobierraum umgebaut.

Seit 2008  führt Annette Rinck das Weingut weiter, sie ist hauptsächlich für den Ausbau der Weine im Keller zuständig.

Doch die nächste Generation steht schon in den Startlöchern: Sohn Niko, der seine Ausbildung zum Winzer im Sommer 2009 erfolgreich abgeschlossen hat, wirkt bereits mit neuen Ideen kräftig mit.
Er kümmert sich überwiegend um die  Arbeiten im Weinberg und unterstützt zusätzlich seine Mutter im Weinkeller beim Ausbau der Weine. 
Mit dem Ziel, sein Können und Wissen permanent weiterzuentwickeln, besuchte er parallel die Meisterschule.
Im Sommer 2013 hat Niko die Prüfung zum Winzermeister erfolgreich bestanden und leitet nun gemeinsam mit seiner Mutter das Weingut.

Der Natur verbunden

Guten Wein herzustellen ist unser Lebensinhalt geworden.
Er erfasst uns alle, prägt unseren Alltag und unseren Jahresablauf!

Eine schöne Abwechslung und ein Ausgleich zu den Arbeiten im Weinberg und Keller ist der persönliche Kontakt zu unseren Urlaubsgästen und Weinkunden.

Familie Rinck


Annette und Niko